Podiumsgespräch und Preisverleihung des Kasseler Bürgerpreises »Glas der Vernunft 2017«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Podiumsgespräch

Mit dem Kasseler Bürgerpreis »Das Glas der Vernunft«' wird in diesem Jahr die deutsche Sektion der Organisation Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen' geehrt. Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 1. Oktober 2017 um 11:30 Uhr im Opernhaus des Kasseler Staatstheaters statt.

Am Vortag der Veranstaltung laden der Verein der Freunde und Förderer des Kasseler Bürgerpreis und das KASSELER JUGENDSYMPOSION eine Gruppe Schülerinnen und Schüler (TeilnehmerInnen der Kasseler Jugendsymposien, SchülerInnen der Kasseler Gymnasien) am Samstag, dem 30. September 2017 Uhr zu einem Podiumsgespräch mit den Preisträgern ein. Die an der Podiumsdiskussion teilnehmenden Jugendlichen erhalten Freikarten für die Preisverleihung.


Podiumsdiskussion und Empfang
Samstag, den 30. September 2017
Ort:
Stadtmuseum Kassel, Ständeplatz 16, 34117 Kassel

15:30 – 16:00 Uhr
Ankommen

16:00 – 17:15 Uhr
Podiumsgespräch mit Dr. Volker Westerbarkey, Mediziner und Vorstandsvorsitzender der deutschen Sektion von »Ärzte ohne Grenzen« und Dr. Antonia Rados, Politologin und Journalistin
Thema: »Ziele und Aufgaben einer internationalen Hilfsorganisation«

Moderation: Prof. Dr. M. Michael Zech, Leitung Kasseler Jugendsymposion

17:15 – 18:30 Uhr
Empfang, Austausch und Diskussion


Preisverleihung DAS GLAS DER VERNUNFT
am Sonntag, den 1. Oktober 2017'
Ort:
Opernhaus des Kasseler Staatstheaters, Friedrichsplatz 15, 34117 Kassel

11:30 Uhr
Preisverleihung des Kasseler Bürgerpreises an »Ärzte ohne Grenzen«
Laudatio: Dr. Antonia Rados
Festrede: Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Leiterin des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
anschließend
Lockere Gesprächsrunde mit dem syrischen Pianisten Aeham Ahmad mit Teilnehmern des Podiumsgesprächs im oberen Foyer des Opernhauses

Pressemitteilung

Kasseler Bürgerpreis "Das Glas der Vernunft" 2017 an "Ärzte ohne Grenzen"'

In diesem Jahr wird zum 27. Mal der Kasseler Bürgerpreis „Das Glas der Vernunft“ verliehen. Vorstand und Kuratorium der “Gesellschaft der Freunde und Förderer” dieses Preises haben die deutsche Sektion von „Ärzte ohne Grenzen“ als Preisträger 2017 gewählt.

Die deutsche Sektion von Médecins Sans Frontières / Ärzte ohne Grenzen nahm 1993 offiziell ihre Arbeit auf. Als Teil des internationalen Netzwerkes von Médecins Sans Frontières verfolgt der gemeinnützige Verein als unabhängige Organisation eines freiwilligen Arbeitseinsatzes das Ziel, Menschen in Not - ungeachtet ihrer ethnischen Herkunft, religiösen und politischen Überzeugung - zu helfen, auf ihre Lage aufmerksam zu machen und für ihre Würde einzutreten, nicht selten unter Gefahr für Leib und Leben. Wo medizinische Versorgung am dringendsten gebraucht wird, in den ärmsten Regionen der Welt, in Katastrophen-, Krisen- und Konfliktgebieten, leisten Ärzte Nothilfe, erheben sie ihre Stimme und machen Not und Entbehrung öffentlich.

Mit der Verleihung des Bürgerpreises „Das Glas der Vernunft“ 2017 soll dieses außergewöhnliche humanitäre Engagement gewürdigt werden.

Die Preisverleihung wird am Sonntag, 1. Oktober 2017, um 11:30 Uhr im Opernhaus des Kasseler Staatstheaters stattfinden.

Das Glas der Vernunft ist eine Auszeichnung, mit der Personen oder Institutionen geehrt werden, die sich in besonderer Weise um die Maximen der Aufklärung - Vernunft und Toleranz sowie die Überwindung ideologischer Schranken - verdient gemacht haben. Das Glas der Vernunft symbolisiert unsere auf Vernunft, Toleranz und Transparenz gegründete Gesellschaft, zugleich aber auch ihre Zerbrechlichkeit. Freiheit des Geistes, Überwindung ideologischer Schranken, Demokratie und Toleranz gegenüber Andersdenken-den sind Voraussetzungen für eine liberale und soziale Gesellschaftsordnung, welche Freiheit, Menschlichkeit und Frieden verteidigt und damit eine diesen Idealen entsprechende Zukunft sichert.