Bewerbung zum 6. Jugensymposion »Kulturen«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Themen für die Bewerbung:

Für die Bewerbung zum 6. Kasseler Jugendsymposion haben Sie dieses Mal die Möglichkeit zwischen drei Themen zu wählen und diese essayistisch oder künstlerisch zu bearbeiten (dazu mehr unten).

Kultur ist auch gestaltete Zeit. Für die Auswahl der Themen haben wir auf diese Zeitstruktur von Kultur Bezug genommen und wollen Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit kulturellen Aspekten aus der Perspektive der Vergangenheit, der Gegenwart oder mit Blick in die Zukunft zu beschäftigen. Dies sind die Themen:


1.  »Spurensuche« – Orte des kulturellen Gedächtnisses

2. Plätze – Wo Kultur Gegenwart ist

3. Dem Fremden begegnen – zum Eigenen kommen


Das erste Thema eröffnet Ihnen die Möglichkeit der Begegnung mit Geschichte und einer für eine bestimmte Zeit bedeutsame kulturelle Situation. Hier sind Sie aufgefordert, auf Spurensuche in Ihrem persönlichen Umfeld zu gehen. Gibt es historisch bedeutsame Orte in Ihrer Umgebung? In welcher Weise sind sie bedeutsam als Orte, an denen die Kultur einer bestimmten Zeit, einer bestimmten historischen Situation quasi Ausdruck geworden ist ist.

Das zweite Thema erfordert von Ihnen, Ihre Aufmerksamkeit auf das zu richten, was gegenwärtig passiert. Gibt es Plätze in Ihrer Stadt, Ihrem Ort, an denen Kultur „geschieht“? Plätze, die mit Blick auf das Thema „Kulturen“ bedeutsam scheinen? Was geschieht an diesen Plätzen?

Das dritte Thema bringt Sie in eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Aspekt von Kultur, der auf Entwicklung hin angelegt ist und damit auf Zukünftiges verweist. Im Erleben des Fremden kann ein Moment der Klarheit darüber liegen, was man selbst ist. Wodurch entstehen Fremdheitsgefühle mit „dem Anderen“? Was sagen diese Fremdheitserfahrungen über mich selbst aus? Wie können sie verarbeitet werden? Was passiert mit mir, wenn das Auflösen des Fremdheitsgefühls gelingt? Wo liegt die Bedeutung für die Ebene des allgemein Menschlichen?


Zur Form der Bewerbungsarbeiten

Sie können in gewohnter Weise ein Essay einreichen, dieses Mal haben Sie aber auch die Möglichkeit, sich mit den Themen künstlerisch-kreativ auseinander zu setzen. Denkbar wären Collagen, Fotografien, Interviews mit Zeitzeugen, Beschreibungen von Beobachtungen an historisch bedeutsamen Orten oder kulturell belebter Plätze uvm.

Bei allen künstlerischen Arbeiten ist aber wichtig, dass Sie uns Ihren Arbeitsprozess dokumentieren. Wenn Sie bspw. eine Fotostrecke einreichen, so ist eine Reflexion über den künstlerischen Prozess erforderlich, damit wir nachvollziehen können, wie Sie sich mit dem Bewerbungsthema auseinandergesetzt haben.

Die Einsendung Ihrer Arbeit erfolgt per Mail als PDF-Dokument an info@jugendsymposion-kassel.de.

Die Bewerbungsfrist endet am 16. April 2012!

Bitte beachten Sie, dass die Dateigröße für unseren Server bewältigbar bleibt (maximale Größe: 10 MB). Wenn Sie Fragen zum Bewerbungsverfahren und den Aufgaben haben, melden Sie sich bitte bei Dorte Pflüger unter 0561-4006552 oder unter pflueger@jugendsymposion-kassel.de.

Informationen zum Schreiben eines Essays

Ausgewählte Essays

Informationen und Anmeldeformular zum Herunterladen

Handreichungen für Neubewerber

Handreichungen für Wiederbewerber

Anmeldeformular für Neu- und Wiederbewerber

Flyer