9-S09 Das Schöne und das Leben – der Kitsch und der Tod

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche



Dr. Peter Guttenhöfer

Kurzbiografie: Kenner der ästhetischen Theorie Schillers, Lehrer an der Freien Waldorfschule Kassel, Gründer des und Dozent am Lehrerseminar(s) für Waldorfpädagogik, tätig in der internationalen Waldorfbewegung, Veröffentlichungen zur Kulturgeschichte




Kursbeschreibung

Ästhetik ist nicht nur Wissenschaft vom Kunstschönen, sie ist Philosophie der sinnlichen Wirklichkeitserfahrung und umfasst damit auch Natur, Landschaft, Stadt, Lebewesen, Ware etc.

In den letzten 25 Jahren ist der Begriff in diesem Sinne z.B. durch die Arbeiten von Gernot Böhme (»Atmosphäre«) und Wolfgang Welsch (»Ästhetisches Denken«) glücklich erweitert worden.

Besonders durch das Betrachten von Atmosphären können Erfahrungen gewonnen werden, die uns lehren, zwischen belebend und auslaugend oder erquickend und ermüdend und damit zwischen »Leben« und »Tod«, dem Schönen und dem Kitsch, zu unterscheiden.




Links