9-S05 Bild und Mensch

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rita Schumacher · Florian Stille

Kurzbiografie: Rita Schumacher ist Mitarbeiterin des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik, Lehrerin an der Freien Waldorfschule Kassel und Mitglied des Organisationsteams der Kasseler Jugendsymposien. Florian Stille ist Oberstufenlehrer für Deutsch und Geschichte an der Freien Waldorfschule Kassel und Gastdozent am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel.




Kursbeschreibung

Wir leben längst in einer Welt der Bilder. Sie bestimmen in hohem Maß unser Denken, unsere Gefühle und wirken so auch auf unsere Entscheidungen. Das wurde nicht zuletzt im dritten Golfkrieg (2003) deutlich, der auch als ein »Krieg der Bilder« in die Geschichte einging.

Bilder beanspruchen eine ihnen eigentümliche Logik. Sie können das Abgebildete erstarren lassen (gleich dem Blick der Medusa) oder es in die nicht enden wollende, mechanisch ablaufende Bewegung eines Automaten versetzen. Sie können aber auch einen Freiraum schaffen für nie Gesagtes, Unsagbares, das sich in ihnen vollzieht.

«Dichtung: das kann eine Atemwende bedeuten(...) vielleicht schrumpft gerade hier das Medusenhaupt, vielleicht versagen hier die Automaten – für diesen einmaligen, kurzen Augenblick« Paul Celan: Der Meridian

In dem Seminar wollen wir

- uns über Texte zur Bildtheorie austauschen – ein zentrales philosophisches Thema seit Platon;

- an symptomatischen Beispielen (Film, Reklame, Nachrichten, Poesie) Bildphänomene der Gegenwart studieren;

- selbst mit Bildwahrnehmungen und Sprachbildern experimentieren.





Links