8-S09 Unser Menschsein als Beispiel der Menschheit

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Seminar wird für die Teilnehmer/innen angeboten, die inzwischen keine Schüler mehr sind!



Prof. Dr. Wilfried Sommer

Kurzbiografie: Promotion an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a. M., Professor für Schulpädagogik mit Schwerpunkt phänomenologische Unterrichtsmethoden an der Alanus Hochschule Alfter, Dozent für Physik am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel und Oberstufenlehrer für Mathematik und Physik an der Freien Waldorfschule Kassel




Kursbeschreibung

Wir sind nicht etwas, sondern jemand. Im Leib leben wir als Person und bauen dabei eine Innenwelt auf, mit der wir Erfahrungen zu unserer eigenen Angelegenheit machen. Wir bezeichnen uns als Ich und fassen damit sowohl unsere leibliche als auch seelische Präsenz zusammen. Unser Menschsein ist wesentlich durch unsere Zentrierung als Ich bestimmt.

Das Studium, weitere organisierte Bildungserfahrungen und die vielen Herausforderungen des Lebens rufen uns immer wieder auf, unsere Zentrierung als Ich neu zu fassen. Sie kann zum Ausgangspunkt eines umgestalteten Weltverhältnisses werden. Als Person gewinnen wir an innerer Weite und Urteilssicherheit. Wir fühlen uns, gelingt dies, differenziert, verständig und sinngetragen ins Leben eingebettet und erarbeiten uns einen Hintergrund, aus dem Mut und Verantwortung erwachsen können. Wir realisieren unser Menschsein in erfüllender Art und Weise.

Humboldt sah in einer solchen Weltbegegnung die Möglichkeit, dass der einzelne Mensch sich nicht nur zu einem Teil, sondern zu einem Beispiel der Menschheit entwickle. Damit ist ein Menschsein angesprochen, welches die Menschheit umschließt. Gleichzeitig eröffnet sich uns für die eigenen Bildungs- und Interessensbewegungen die Perspektive, nicht nur bei uns selbst, sondern auch in der Menschheit und letztlich in der Welt ganz anzukommen.

Das Seminar stellt die Frage nach dem Ich und damit auch nach innerer Autonomie und Souveränität. In aufeinander aufbauenden Einheiten wird am Vormittag diskutiert, was das Ich sein kann, wie wir unser Menschsein weiten und wie wir es zu einem Beispiel der Menschheit entwickeln können. Als Erweiterung des Seminars ist es optional möglich, am Nachmittag ein „Training“ zu besuchen, in dem das Seminarthema fokussiert und auf dem Hintergrund eigener Studienerfahrungen fachlich ausdifferenziert wird.

Informationen: nur für Studenten




Links