7. Kasseler Jugendsymposion »Zeit«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche
Prager Rathausuhr

Die Aposteluhr in Prag (tschechisch Pražský orloj oder Staroměstský orloj) ist eine weltweit bekannte astronomische Uhr aus dem Jahr 1410, die sich an der Südmauer des Altstädter Rathauses befindet. Der Hintergrund des Ziffernblattes stellt den Erdball und den Blick auf das Himmelszelt dar. Ein Teil des Astrolabiums bestimmt die aktuelle Stellung von Sonne und Mond. Auf der Prager Rathausuhr kann man verschiedene Uhrzeiten ablesen: Sie zeigt die altböhmische, die Stern- und die mitteleuropäische (altdeutsche) Zeit. Und sie ist die einzige astronomische Uhr der Welt, die die babylonische Zeit misst. | Foto: © alehnia/Fotolia.com



Zeit

»Augenblicke reihen sich aneinander, Stunden verstreichen, Tage vergehen, ein Leben beginnt und endet, Jahre summieren sich zu Tausenden und schließlich Millionen. Die Zeit bestimmt seit dem Urknall die Richtung, in der sich unser Universum entwickelt. Sie legt fest, was gestern war und lässt uns auf eine unbekannte Zukunft schauen. Wir archivieren sie in unseren Köpfen oder lesen sie aus geologischen Schichten. Lebewesen passen sich dem Rhythmus von Gezeiten und Jahreszyklen an, Menschen takten ihre Körperbewegungen auf Millisekunden genau. In der Zeit erfüllt sich unser Schicksal – und dennoch bleibt sie rätselhaft.«

Keine andere Größe beeinflusst das Leben des Menschen so sehr wie die Zeit. Und doch ist es selbst den begnadetsten Wissenschaftlern bisher nicht gelungen, das Phänomen Zeit restlos zu klären.

Was ist Zeit? Seit wann gibt es sie? Ist Zeit eine Illusion des menschlichen Gehirns? Eine menschliche Konstruktion? Was macht die Zeit, wenn sie vergeht? Was ist Ewigkeit? Was ein Augenblick? Wie lang ist die Gegenwart? Vergeht Zeit überall gleich schnell? Gibt es Denken ohne Zeit? Wie hängen Zeit und Raum zusammen? Und nicht zuletzt: Was meinen wir, wenn wir von »der heutigen Zeit« sprechen?

Auf dem 7. Kasseler Jugendsymposion wollen wir uns dem komplexen Thema »Zeit« aus unterschiedlichsten Richtungen annähern:

  • das Phänomen beleuchten, diskutieren, zu verstehen versuchen
  • Fragen stellen und klären – soweit es möglich ist
  • gemeinsam intensiv darüber nachdenken, in welchem Zusammenhang die Zeit mit unserem Denken, Leben und Empfinden steht.


Inhaltsverzeichnis

Ort · Zeit

Das siebte Kasseler Jugendsymposion beginnt am Donnerstag, den 6. Dezember, um 17.15 Uhr, und endet am Sonntag, den 9. Dezember 2012, mit dem Abschlussplenum um 16.15 Uhr. Veranstaltungsorte sind das Haus der Kirche in der Wilhelmshöher Allee in Kassel, die Räume des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Kassel und der Freien Waldorfschule Kassel. Die verschiedenen Veranstaltungsorte sind bequem zu Fuß oder mit der Straßenbahn zu erreichen.

Veranstaltungsorte des 7. Kasseler Jugendsymposions


Plenarvorträge

Fotos von links nach rechts: Prof. Dr. Wilfried Sommer, Dr. Christoph Hueck, Dr. Marc Wittmann,
Prof. Dr. Hartmut Rosa, Prof. Dr. Peter Lutzker


Prof. Dr. Wilfried Sommer (Alanus Hochschule Alfter, Lehrerseminar Kassel)

Eröffnungsvortrag: »Pendelschlag zwischen Jetzt und Ewigkeit«


Dr. Christoph Hueck (Freie Hochschule Stuttgart)

Vortrag »Chronobiologie – Leben im Doppelstrom der Zeit«


Dr. Marc Wittmann (Department of Empirical and Analytical Psychophysics, Institute for Frontier Areas of Psychology and Mental Health und Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Medizinische Psychologie)

Vortrag: »Gefühlte Zeit: Wie unsere Erfahrung von Zeit entsteht«


Prof. Dr. Hartmut Rosa (Universität Jena)

Vortrag: »Die Veränderungen der Zeitstrukturen in der Moderne« 


Prof. Dr. Peter Lutzker (Freie Hochschule Stuttgart)

Vortrag: »Ästhetische Zugänge – Gestaltete Zeit«


Seminare und Trainings

Hinweis zur Auswahl der Seminare und Trainingskurse

Es kann jeweils ein Seminar und ein Trainingskurs gewählt werden.

Die Seminar-/Trainingskurskombinationen (ST01, ST02) finden vormittags und nachmittags statt. Wer sich in eine Seminar-/Trainingskurskombination einschreibt, kann an keinem zusätzlichen Seminar oder Trainingskurs teilnehmen.

Wie das Einschreiben funktioniert

Seminare · 11.15–12.45 Uhr

7-S01 Weihnachts-Zeit im Spiegel von Liedern unterschiedlicher Kulturen und Epochen · Vorbereitung und Besuch eines Konzertes Der Kurs entfällt, bitte nicht in dieser Liste eintragen!

7-S02 Der Zeitbegriff in der Physik [Ludwig Dahl] Einschreibliste S02

7-S03 Neue Medien als Signatur unserer Zeit [Robert Neumann] Einschreibliste S03

7-S04 Zeit in der Musik Wie die Zeit vergeht - drei Seminare zur musikalisch gestalteten Zeit. [Eckhard Manz] Einschreibliste S04

7-S05 Erleben der Zeit [Peter Guttenhöfer] Einschreibliste S05

7-S06 Dichtung und Zeit [Peter Lutzker] Einschreibliste S06

7-S07 Be- und Entschleunigung in der Bildenden Kunst [Johannes Renzenbrink] Einschreibliste S07

7-S08 Geschichtsbewusstsein – von der Herausforderung im Zeitstrom zu erwachen [M. Michael Zech] Einschreibliste S08

7-S09 Die Zeit in der Mathematik [Stephan Sigler] Einschreibliste S09

7-S10 Zeitmanagement in Schule, Beruf und Alltag [Judith Adomeit] Einschreibliste S10

7-S11 Rhythm is Time [Erhard Söhner] Einschreibliste S11

Seminar und Trainingskurs in Kombination · 11.15–12.45 und 14.00–15.30 Uhr

7-ST01 Unsterblichkeit [Axel Ziemke] Einschreibliste ST01

7-ST02 Rhetorik als Zeitkunst [Rita Schumacher, Florian Stille] Einschreibliste ST02

7-ST03 Jetzt ist deine Zeit Berufs- und Persönlichkeitscoaching [Rainer Fleßner] Einschreibliste ST03

Trainingskurse · 14.00–15.30 Uhr

7-T01 Rhythm is Life [Erhard Söhner] Einschreibliste T01

7-T02 Die Dauer des Augenblicks - Hell/Dunkelskizzen mit großem Pinsel [Gudrun Hofrichter] Einschreibliste T02

7-T03 Geduld, die Zeit kann Rosen bringen! Ein Wahrnehmungs- und Kommunikationstraining [Rolf Peter Kleinen] Einschreibliste T03

7-T04 »Zukunft erinnern« Malerische Augenblicke in Zeit und Raum [ Johannes Renzenbrink] Einschreibliste T04

7-T05 University of the Trees [Thomas Hofer] Einschreibliste T05

7-T06 Eurythmie – vom Räumlichen ins Zeitliche [Beate Spehr-Bechinger] Einschreibliste T06

7-T07 Gestaltungsprinzipien in der darstellenden Kunst - Phänomene des Zeitgeistes? Der Kurs entfällt, bitte nicht in dieser Liste eintragen!

7-T08 Umgang mit neuen Medien [Robert Neumann] Einschreibliste T08

7-T09 »Mach mal 'ne Pause!« – Wozu Pausen gut sind und wie man sie gestalten kann. [Judith Adomeit] Einschreibliste T09

7-T10 »Zeit« im Theater [Kathrin Scherbaum] Einschreibliste T10

7-T11 Inseln im Fluss der Zeit [Albrecht Schwenk] Einschreibliste T11



Freitagnachmittag: Speed

Speed – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit heißt der Film von dem Regisseur Florian Opitz, der seit September in den Kinos läuft. Wir werden am Freitagnachmittag den Film anschauen, hinterher wird Florian Opitz für Fragen zur Verfügung stehen.






Samstagabend: Konzert – eine musikalische  »Zeit«-Reise

Am Samstagabend wird das Tagungsthema auf besondere Weise zur Diskussion stehen und »zum Klingen gebracht«: In einem eigens für das Jugendsymposion veranstalteten Konzert werden verschiedene Instrumentalwerke zu Gehör gebracht, die sich in bestimmter Weise dem Phänomen Zeit widmen. Samuel Lutzker (Cello) und Jee Young Phillips (Klavier) spielen Werke von Bach, Beethoven, Ligeti, Pärt und Schostakovitch. Das Konzert findet im Haus der Kirche statt.

Veranstaltungsplan


(Stand: Oktober 2012)


Bewerbung · Anmeldung

Themen für die Bewerbung:

Für die Bewerbung zum 7. Kasseler Jugendsymposion haben Sie die Möglichkeit zwischen drei Themen zu wählen und diese essayistisch zu bearbeiten:

1. Gedächtnis: geronnene Zeit ?

2. Gehe ich in die Zukunft oder kommt die Zukunft auf mich zu?

3. Wenn der Augenblick zur Ewigkeit wird …

Die Bewerbungsfrist endet am 5. November 2012!


Informationen und Anmeldeformular zum Herunterladen

Anmeldeformular für Neu- und Wiederbewerber

Flyer

Adressen

Veranstaltungen