7-S02 Der Zeitbegriff in der Physik

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche


Ludwig Dahl

Kurzbiografie: Ich arbeite als Diplom-Physiker bei der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt im Stab des Beschleunigerbereiches. Beruflich habe ich mich mit der Entwicklung, dem Bau und dem Betrieb von Ionen-Linearbeschleunigern für die Atom- und Kernphysik beschäftigt. Dadurch bin ich in unmittelbarer Berührung mit den international aktuellen Forschungen und Experimenten auf diesem Gebiet und selbst in internationale Kollaborationen eingebunden. In früheren Jahren habe ich eine berufsbegleitende Ausbildung als Waldorflehrer absolviert und auch mehrere Epochen an Waldorfschulen im Raum Frankfurt gegeben. Über meinen Beruf hinaus interessieren mich philosophische Fragen in Zusammenhang mit der Physik.




Kursbeschreibung

Der Kurs möchte vermitteln, wie sich der Zeitbegriff in der Entwicklung der Physik verändert hat. Dabei werden z.B. die Newton’sche Mechanik, die Lichtgeschwindigkeit als universelle Konstante und die Beziehung zwischen Masse und Energie betrachtet werden. Darüber hinaus geht es dann um die von Einstein geprägte »Raumzeit«. Durch Beispiele und Animationen werden diese Begriffe der modernen Physik anschaulich verdeutlicht. Schließlich wird anhand der populären Urknalltheorie zur Entstehung des Universums die Frage nach dem Beginn und dem Ende der Zeit gestellt, sowie zum Zeitstillstand in den »Schwarzen Löchern«. Über die physikalischen Phänomene hinaus wird sich die Frage stellen, wie der Standpunkt des Menschen zur Welt durch die physikalischen Erkenntnisse beeinflusst wurde.




Links