6-S10 Eine neue Kultur des Menschseins?

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche



Arhur Zajonc

Kurzbiografie: geb. am 11. Oktober 1949 in Boston, Massachusetts. Arthur Zajonc ist Professor der Physik am Amherst College in Amherst, Massachusetts, USA, wo er seit 1978 lehrt. Seine Forschungsschwerpunkte sind die experimentellen Grundsätze der Quantenphysik und die Beziehung zwischen den Natur- und Geisteswissenschaften. 1997 und 2002 war Arthur Zajonc wissenschaftlicher Koordinator für die »Mind and Life«-Dialoge mit dem Dalai Lama. Zudem war er Präsident der Anthroposophischen Gesellschaft in Amerika. Seit 2004 ist er Direktor des Center for the Contemplative Mind in Society.




Kursbeschreibung

Reflexionen über das Verhältnis ethischer, religiöser und wissenschaftlicher Weltzugänge

In diesem Kurs besteht die Möglichkeit, in einen intensiven Austausch mit dem Vortragsredner Arthur Zajonc zu kommen.

Der spirituelle Lehrer und erfolgreiche Physikprofessor wird über seine Zusammenarbeit mit dem Dalai Lama berichten und gerne auch über seinen individuellen Weg zwischen Kunst, Wissenschaft und Spiritualität sprechen. Es wird in dem Seminar dann darum gehen, ob und wie eine sinnvolle Beziehung zwischen Wissenschaft, humanitären Werten und spirituellen/religiösen Überzeugungen entstehen könnte in einer Welt, die an einer starken Trennung von Wissen und Ethik, von Wissenschaft und Religion, von objektiv Messbarem und subjektiv Erlebbarem krankt. Die TeilnehmerInnen dieses Seminars sind herzlich eingeladen, ihre eigenen Vorstellungen, Fragen, Hoffnungen, Ängste, Visionen und Wünsche in die Diskussion mit einzubringen.




Links