5-S05 Ästhetik und Wahrnehmung

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

»Gäbe es nur eine Wahrheit, könnte man nicht hundert Bilder zum gleichen Thema malen.«  Pablo Picasso



Florian Martens

Kurzbiografie: geb. 1974 in Hamburg, Künstler und Berater, Besuch der Freien Waldorfschule in Hamburg Harburg, Ausstellungstätigkeit seit 1998, Selbständiger Berater im Bereich Personalentwicklung und bei der Gestaltung von Veränderungsprozessen in Unternehmen, unter anderem mit künstlerischen Methoden, seit 1999.




Kursbeschreibung

Die Sinne sind der Schlüssel um Ästhetik erst wahrnehmen zu können. Wir müssen einen Standpunkt einnehmen von dem aus wir uns bewegen und der Welt begegnen. Erst durch unser Selbst-Bewusstsein und die Begegnung mit dem Anderen kann sich der Sinn für Ästhetik entwickeln.

Wie können wir unsere eigenen Wahrnehmungen beobachten?

Wie teilen wir unsere Wahrnehmungen mit anderen?

Welche Rolle spielt die Ästhetik schon in der Form unserer Kommunikation?

Auseinandersetzungen mit uns selbst, im Dialog und mit der Kunst werden den Begriff Ästhetik erweitern. Wir arbeiten praktisch künstlerisch und besuchen die Ausstellung »July, IV, MDCCLXXVI« von Danh Vo in der Kunsthalle Fridericianum, Kassel.

Wir werden am Samstag die beiden Seminareinheiten über die Mittagspause miteinander verbinden und uns in der Kunsthalle Fridericianum aufhalten.




Links




Weitere Seminare/Trainings