5-S03 Schönheit und Ästhetik in der Mathematik?

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ist Mathematik immer schön? Wenn ja, warum eigentlich?



Stephan Sigler

Kurzbiografie: geb. 14.07.1965 in Münster/Westf. Dozent für anthroposophische Grundlagen, Mathematik und Geographie am Lehrerseminar für Waldorfpädagogik in Kassel, Oberstufenlehrer an der Freien Waldorfschule Kassel. Beirat der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen. Lehrbeauftragter der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Alfter.




Kursbeschreibung

Mathematik existiert nur, wenn sie vom Menschen hervorgebracht wird. Gleichzeitig berichten zahlreiche Mathematiker, sie würden sie entdecken und nicht erfinden und würden ehrfurchtsvoll auf ihre Schönheit blicken. Wie kann man eine ästhetische Erfahrung von etwas haben, was man selbst hervorgebracht hat? Ist Mathematik immer schön? Wenn ja, warum eigentlich?

Diesen Fragen soll an ausgewählten Beispielen der Zahlentheorie und der projektiven Geometrie nachgegangen werden.




Links




Weitere Seminare/Trainings