4. Kasseler Jugendsymposion »Energie«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das vierte Kasseler Jugendsymposion, das vom 2. bis 5. Juni 2011 stattfindet, steht unter dem Thema »Energie«.

Energie - Was ist das? Wir leben mit Energie, wir leben von Energie, wir brauchen Energie, wir verschwenden Energie, wir fühlen uns manchmal energielos, manchmal energiegeladen, innere Energie treibt uns an, Energie ist technisch, physikalisch, ist spirituell, ist mental, ist ein Politikum, Energie führt zu Streit, Energiereserven werden knapp, neue Energien werden nutzbar gemacht …

Die Energiefrage stellt uns vor große Herausforderungen. Jeden Einzelnen von uns. Auf dem Symposion werden wir uns mit vielfältigen Aspekten zu diesem Thema beschäftigen. Wir werden Energie als physikalisches Phänomen betrachten, werden Inhalte der Energie­politik und damit verbundene ökologische, wirtschaftliche und soziale Fragestellungen erörtern. Verschiedene Energiekonzepte werden vorgestellt werden, auch technische Fragen finden Berücksichtigung. Der Klimawandel und in diesem Zusammenhang Ergebnisse der Klimaforschung stellen Energie in einen globalen Kontext. Julia Butterfly Hill, die während des gesamten Symposions anwesend sein wird, bringt über den Bericht ihrer spirituellen Erfahrungen und ihrer tiefsten Überzeugungen hinsichtlich Umwelt- und Ressourcenschutz eine ganz wesentliche Komponente in die Tagung mit ein.

4. Kasseler Jugendsymposion »Energie« - Nachklang



Julia

Im Gespräch: Julia Butterfly Hill mit einigen Seminarteilnehmern vorm Haus der Kirche


Inhaltsverzeichnis

Plenarvorträge


  • Prof. Dr. Wilfried Sommer (Alanus Hochschule in Alfter / Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel) wird in seinem Einführungsvortrag die physikalische Bilanzgröße Energie thematisieren: Wo setzt der bilanzierende Blick auf die Natur an? Was erfasst er?

Zum Podcast der www.kassel-zeitung.de/Quelle: Klaus Schaake


  • Dr. Franz Alt, Journalist und Buchautor und Träger u. a. des Deutschen und Europäischen Solarpreises und des Umweltpreises der deutschen Wirtschaft, wird einen Vortrag zum Thema »Sonnige Aussichten – Wie Klimaschutz zum Gewinn für alle wird« halten, der auch die Frage thematisiert, in welchem Spannungsverhältnis die alten und die erneuerbaren Energien stehen.

Zum Podcast der www.kassel-zeitung.de/Quelle: Klaus Schaake


  • Die US-amerikanische Umweltaktivistin Julia Butterfly Hill, die in den 1990er Jahren als die »Baumfrau« bekannt wurde, weil sie 738 Tage lang auf einem Küstenmammutbaum lebte, um ihn vor dem Abholzen zu schützen, wird in einem Vortrag und einem dreitägigen Seminar über ihre vielfältigen Aktivitäten und Initia­tiven zum Thema Umweltschutz sprechen und für einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen eintreten.

Zum Podcast der www.kassel-zeitung.de/Quelle: Klaus Schaake

Valentin Ihßen hat während des Symposions ein Interview mit Julia Butterfly Hill geführt:


  • Dr. Hermann Ott (klimapolitischer Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen und Klimawissenschaftler am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie) wird in seinem Vortrag die Frage thematisieren, worin aus der Sicht der Klimawissenschaft die zentrale Herausforderung besteht, die der Klimawandel sowohl an Klimapolitik als auch an die Verantwortlichkeit jedes Einzelnen stellt.


  • Dr. Christoph Pistner (Experte für Atomenergie, Mitglied im Ausschuss Anlagen- u. Systemtechnik (AST) der Reaktor-Sicherheitskommission RSK) wird über die Katastrophe in Japan und die Auswirkungen auf die Welt sprechen und in einer anschließenden Gesprächsrunde für alle Fragen zum Thema Kernenergie zur Verfügung zu stehen.


  • Gerald Häfner (seit 2009 Mitglied der Fraktion Grüne/Efa im Europäischen Parlament) wird im Abschlussvortrag die in den Einzelbeiträgen behandelten Aspekte zusammenführen und den Blick weiten auf die Frage, wozu die aktuellen Ereignisse in der Welt uns als Menschen auffordern.

Zum Podcast der www.kassel-zeitung.de/Quelle: Klaus Schaake

Gerald Häfner antwortet · Podcast der www.kassel-zeitung.de/Quelle: Klaus Schaake


Seminare

(Die Seminare finden – abweichend zu den bisherigen Symposien – nur Freitag, Samstag und Sonntag Vormittag statt, am Nachmittag sind Vorträge und Exkursionen geplant. Deswegen kann nur ein Kurs gewählt werden.)


4-S01 Living Lives of Purpose, Passion and Power [Julia Butterfly Hill]

– turning Inspiration into Action!

Einschreibliste S01


4-S02 Meditation-Exercises [Dr. Walter Osika/Dorte Pflüger]

– kontemplative Techniken (nicht nur) zur Stressreduktion

Einschreibliste S02


4-S03 Energie und Kunst [Prof. Dr. Susanne Schröer / Florian Martens]

– Das Beuys’sche Konzept der Sozialen Plastik

Einschreibliste S03


Abschlussevent des Kunst-Seminars: Energiespende

Aktion des Kunst-Seminars: »Wer bist Du?« Blog


4-S04 »Music is the future!« – Energie wird Bewegung [Erhard Söhner]

»Musik ist das, was mich mit meinen Träumen verbindet. Musik lässt mich spüren, was ich will!«

Einschreibliste S04


4-S05 Energie · Wasser · Boden [Dr. Gero Leneweit]

Wie finden wir nachhaltige Lösungen im Umgang mit den kostbaren Ressourcen Energie, Wasser, Boden?

Einschreibliste S05


4-S06 Kapital – die Energie des Wirtschaftslebens [Stephan Eisenhut]

Kommt »nach« der Finanzkrise die Energiekrise?

Einschreibliste S06


4-S07 »Mythos Nachhaltigkeit« [Marco Nicolas Werner]

Neue Gedanken zu einem abgenutzten Begriff.

Einschreibliste S07


4-S08 Zeitgemäße, energieeffiziente Häuser, klimagerechte Stadt [Klaus Schaake]

Einschreibliste S08


4-S09 »Was sagt uns die Natur?« [Armin Wetzel]

Weisheiten der Naturvölker – vom (Über-)Leben in der Wildnis

Einschreibliste S09


4-S10 Klimawandel [Benjamin Kolass]

– Philosophische und andere Texte zu Mensch und Erde

Einschreibliste S10


4-S11 Eurythmie [Rebecca Ristow]

Ein Weg zur Vitalisierung des eigenen Wesens

Einschreibliste S11


4-S12 Energieversorgung · Solarenergie · Erneuerbare Energien

Strom aus Sonnenenergie – Ein wichtiger Baustein für die Energieversorgung. [Volker Wasgindt]

100% Erneuerbare Energien [Ekkehard Darge]

Einschreibliste S12


Exkursion

Im Rahmen des Symposions werden wir mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Exkursion zum Weltmarktführer in Sachen Solartechnik erleben:

Die in Niestetal ansässige SMA Solar Technology AG, die technische Innovation mit hohem wirtschaftlichem Erfolg verbindet, wird für einen Nachmittag unser Gastgeber sein und uns eine Führung durch die neue, hochmoderne SMA Solar Academy ermöglichen.

Außerdem werden die Vorstandsmitglieder Günther Cramer und Jürgen Dolle im Vorfeld dieser Exkursion Vorträge halten zur »Karriere« des Wechselrichters sowie zur Geschichte und Firmenphilosophie der SMA Solar Technology AG, die sich innerhalb weniger Jahre von einem Dreimannbetrieb, der in einer Garage untergebracht war, zum Spitzenunternehmen mit 5 500 Mitarbeitern entwickelte.

Bilder: SMA Solar Technology AG


Nachtcafé am Freitag

Anschließend an die Exkursion zur SMA Solar Academy findet nach einem Imbiss ein Nachtcafé mit Diskussionsrunden statt. Nach einer kurzen Einführung von Dr. Wilfried Sommer besteht die Möglichkeit über das Thema Energie zu verschiedenen inhaltlichen Linien zu diskutieren:

1. Nachhaltigkeit: technisch – gesellschaftlich – individuell

2. Philosophische Reflexionen zum Verhältnis von Mensch und Energie

3. Mit innerer Energie dem »Außen« begegnen – Mit Bewusstsein den eigenen Weg gestalten


Abend der Möglichkeiten am Samstag

Am Samstagabend wird ein vielseitiges Programm angeboten:

  • Dr. Christoph Pistner stellt sich für eine Diskussionsrunde zur Verfügung, in deren Rahmen er gerne weiter führende Fragen zu seinem Vortrag beantwortet und Einblicke gibt in seine Tätigkeit als Atomexperte am Öko-Institut Darmstadt.
  • Vorführung des Films vom 3. Jugendsymposion Bewusstsein Trailer
  • Konzert im großen Saal der Waldorfschule: Getanzte Träume, Arrangements aus Opern und Balletten G. F. Händels, Ensemble alla mente, mit Isabel Schau, Eintritt frei
  • Es besteht – auf vielfachen Wunsch – die Möglichkeit, Musik zu machen. Bringen Sie ggf. Instrumente und/oder Noten mit. Bitte organisieren Sie sich selbst. Wir können Räume zur Verfügung stellen.
  • Bergparkfest mit beleuchteten Wasserspielen, Barockfeuerwerk und Musik (Hannes Wader) Programm als PDF-Datei


Abschlussplenum/Worldcafé

Drei Impulse bieten Anregung zu viel Diskussion in wechselnden Gruppen.

  • 1. Impuls:
    Was hat mich persönlich auf diesem Symposion besonders berührt, beeindruckt, interessiert?
    Welche neuen Dinge habe ich erfahren?
    Was darf von diesem Symposion nicht verloren gehen?
  • 2. Impuls:
    Thema Energie:
    Welche Entwicklungen kommen auf uns zu und welche Herausforderungen ergeben sich daraus für unser künftiges Denken und Handeln?
    Was passiert, wenn wir nichts tun?
  • 3. Impuls:
    Was darf von diesem Symposion nicht verloren gehen?
    Welche Herausforderungen ergeben sich für unser künftiges Denken und Handeln?
    Formulieren Sie als Gruppe ein Statement, das die Diskussionen des Worldcafés zusammenfasst (nicht mehr als 3 Sätze).


Statements zu den Impulsen: Auf den Tischdecken entstehen Mindmaps


Veranstaltungsplan

Planungsstand Mai 2011


Ort · Zeit

Das vierte Kasseler Jugendsymposion beginnt am Donnerstag, den 2. Juni, um 17.15 Uhr, und endet am Sonntag, den 5. Juni 2011, mit dem Abschlussplenum um 16.15 Uhr. Veranstaltungsorte sind das Haus der Kirche in der Wilhelmshöher Allee in Kassel, die Räume des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Kassel und der Freien Waldorfschule Kassel. Die verschiedenen Veranstaltungsorte sind bequem zu Fuß oder mit der Straßenbahn zu erreichen.


Bewerbung · Anmeldung

Sie können sich zur Teilnahme am Symposion bewerben, indem Sie ein von Ihnen verfasstes Essay zu einem der vorgegebenen Themen einreichen und das Anmeldeformular ausgefüllt mit Schulstempel und Unterschrift einer Lehrerin/eines Lehrers an uns zurücksenden.

Als Themen sind vorgegeben:

1. Wodurch entsteht Verantwortung? – Eine Selbstbetrachtung

2. 100% erneuerbare Energien – und alle Probleme gelöst?

Aus aktuellem Anlass:
Neues Thema für die Essays:
3. Wozu rufen die gegenwärtigen Ereignisse den Menschen (uns) eigentlich auf, was wollen und was verlangen sie von uns?

Informationen zum Schreiben eines Essays

Der Abgabetermin für die Bewerbung mit Essay ist der 02. Mai 2011.