4-S05 Energie · Wasser · Boden

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie finden wir nachhaltige Lösungen im Umgang mit den kostbaren Ressourcen Energie, Wasser, Boden?



Dr. Gero Leneweit

Kurzbiografie: Dr. rer. nat. Gero Leneweit, Physiker, geb. 1968, verheiratet, 4 Kinder. Studium der Physik in Marburg und Göttingen (1990 bis 1995). Promotion in der pharmazeutischen Verfahrenstechnik an der TU Darmstadt. Leiter des Carl Gustav Carus-Instituts mit dem Schwerpunkt pharmazeutische und klinische Krebstherapie-Forschung. Projektverantwortung für viele Grundlagen-Forschungsprojekte der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) zu Strömungsprozessen für die Herstellung von Mistelpräparaten. Leiter von Kooperationsprojekten mit Hochschulen und Industriepartnern. Lehrbeauftragter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT):

  • Vorlesungen zu innovativen Entwicklungen der Nanotechnologie;
  • Seminare zu der gesellschaftlichen Herausforderung einer Nachhaltigkeit unserer Zivilisation und Lösungsansätzen durch eine neue Wissenschaftsmethodik.

Gutachter der EU-Kommission für interdisziplinäre Forschungsprojekte. Kooperationspartner des Lehrerseminars Stuttgart für die Weiterentwicklung des naturwissenschaftlichen Unterrichts der Waldorfschulen.




Kursbeschreibung

Die Notwendigkeit einer zukünftigen Versorgung mit erneuerbarer Energie wird heute allgemein anerkannt. Es besteht jedoch noch kein gesellschaftliches Bewusstsein, dass eine auf Nachhaltigkeit gegründete zukünftige Energieversorgung auch die Knappheit der lebensnotwendigen natürlichen Ressourcen Wasser und Boden berücksichtigen muss. Der Zusammenhang der Ressourcen Energie, Wasser und Boden wird dargestellt. Hieraus ergibt sich auch die Notwendigkeit einer Erkenntnismethode, die Zusammenhänge betrachtet, für die Weiterentwicklung unseres Menschseins. Innovative Lösungsansätze für den Umgang mit Energie, Wasser und Boden werden besprochen. Diese Lösungsansätze gründen auf einem Wesensverständnis der Natur und verlangen unser Einfühlungsvermögen für die Berechtigung zur Teilhabe aller Menschen an den Lebensgrundlagen der Erde.

Der Kurs will einen ersten Einblick geben in eine ganzheitliche Wissenschaftsmethodik. Möglichkeiten zur Vertiefung sind gegeben durch www.nachhaltigkeit-erforschen.de. Angebote für Praktika in interdisziplinären Forschungsprojekten sind unter www.carus-institut.de dargestellt.




Links





Weitere Seminare/Trainings

4-S01 Living Lives of Purpose, Passion and Power [Julia Butterfly Hill]

– turning Inspiration into Action!


4-S02 Meditation-Exercises [Dr. Walter Osika/Dorte Pflüger]


4-S03 Energie und Kunst [Prof. Dr. Susanne Schröer / Florian Martens]

– Das Beuys’sche Konzept der Sozialen Plastik


4-S04 »Music is the future!« – Energie wird Bewegung [Erhard Söhner]

»Musik ist das, was mich mit meinen Träumen verbindet. Musik lässt mich spüren, was ich will!«


4-S05 Energie · Wasser · Boden [Dr. Gero Leneweit]

Wie finden wir nachhaltige Lösungen im Umgang mit den kostbaren Ressourcen Energie, Wasser, Boden?


4-S06 Kapital – die Energie des Wirtschaftslebens [Stephan Eisenhut]

Kommt nach der Finanzkrise die Wirtschaftskrise?


4-S07 »Mythos Nachhaltigkeit« [Marco Nicolas Werner]

Neue Gedanken zu einem abgenutzten Begriff.


4-S08 Zeitgemäße, energieeffiziente Häuser, klimagerechte Stadt [Klaus Schaake]


4-S09 »Was sagt uns die Natur?« [Armin Wetzel]

Weisheiten der Naturvölker – vom (Über-)Leben in der Wildnis


4-S10 Klimawandel [Benjamin Kolass]

– Philosophische und andere Texte zu Mensch und Erde


4-S11 Eurythmie [Rebecca Ristow]

Ein Weg zur Vitalisierung des eigenen Wesens


4-S12 Energieversorgung · Solarenergie · Erneuerbare Energien

Strom aus Sonnenenergie – Ein wichtiger Baustein für die Energieversorgung. [Volker Wasgindt]

100% Erneuerbare Energien [Ekkehard Darge]