20-S03 Verantwortung: Eine Frage nach dem ganzen Menschen?

Aus Jugendsymposion
Zur Navigation springenZur Suche springen

Paula Kühne

Ich habe Politikwissenschaften, Wirtschaft und Philosophie an der Uni Tübingen, der Alanus Hochschule und der Cusanus Hochschule studiert.
Nach meinem Studium war ich an verschiedenen Orten in der Seminararbeit tätig (Freiwilligendienste, Erwachsenenbildung) und bin zurzeit beteiligt am Aufbau einer berufsbegleitenden Weiterbildung in Philosophie und Persönlichkeitsentwicklung für Menschen in Organisationen. Hier interessiert mich vor allem die Frage, wie Zusammenarbeiten durch philosophisches Denken bereichert und gestaltet werden kann. Ich bin 31 Jahre alt und lebe in Heidelberg.





Kursbeschreibung

Im Begriff der Verantwortung liegt die Forderung nach dem Erkennen einer Sache und einer Handlung, die die Konsequenz aus dieser Erkenntnis ist. Heute beobachten wir aber in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens und vielleicht sogar an uns selbst, dass Erkennen und Handeln oft nicht zusammengehen.

Der Philosoph Günther Anders (1902–1992) diagnostizierte für den westlichen Menschen des 20. Jahrhunderts ein Auseinanderfallen seiner Vermögen, das sich in den 1950er Jahren besonders auf die technischen Möglichkeiten (wie den Bau der Atombombe) bezog. Er stellte fest: Wir können mehr tun, als wir uns vorstellen können – und wir können das, was wir tun, mit unserem Fühlen gar nicht mehr nachvollziehen.

Lassen sich die Krisen unserer Zeit im Dialog mit Günther Anders besser verstehen? Anhand von ausgewählten Texten dieses kritischen Philosophen werden wir ins Gespräch kommen und gemeinsam fragen, wie verantwortliches Erkennen und Handeln zusammenkommen und gestaltet werden können.


Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Mitzubringen sind nur Freude am gemeinsamen Denken anhand von Texten und Gesprächen.





Links