19-T04 Philosophieren als »fragendes Denken«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

mit Kopf, Herz und Hand – Ästhetische Erfahrungen eigener Erkenntisvollzüge im Kontext des Lichtbegriffs.


Paulus Schürmann

Studium der Philosophie im Master an der Cusanus Hochschule; davor Kindheitspäd. an der Alanus Hochschule; davor Heilerziehungspflege im Camphill Brachenreuthe (Bodensee).

Mit meiner Frau und meinen beiden Kindern lebe ich just auf dem Demeterhof Schürhof bei Osnabrück, um das Leben und Lernen an und in innovativen gemeinschaftlichen Projekten auszuprobieren und anzugehen.

Mein Schwerpunkt liegt in Philosophie und Natur: auf der denkenden Gestaltung und dem Nachvollziehen von Entwicklungsprozessen, sowie der ästhetischen Naturwahrnehmung.




Kursbeschreibung

Fragendes Denken – wie geht das? In diesem Kurs soll die Methode des fragenden Denkens im Sinne eines erhellenden Erkenntnisvollzuges ausprobiert, erlebt und geübt werden. Auf kreative Art und Weise möchte ich dazu einladen, der Fähigkeit ästhetischer Erfahrung auf die Spur zu kommen und dabei die Qualität des Lichtes nicht nur als rezeptiv ermöglichend, sondern auch als produktiv ermöglichend kennen zu lernen.




Links