17-ST03 Raum für Sprache – Poetry Slam

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche


Robert Schuppe

Bis 2016 Schüler der Rudolf-Steiner-Schule Lüneburg. Seitdem Student der Germanistik und Geschichte in Dresden.

Seit 2014 regelmäßig als Poetry Slammer und Organisator von Slams aktiv, vor allem im Hamburger Raum. Teilnahme an den Bremen/Niedersachsen Meisterschaften 2015 und 2016.





Kursbeschreibung

Das Format »Poetry Slam« hat sich über Jahre hinweg weiterentwickelt und an Popularität gewonnen. Es ist zu einer Plattform für Sprache und Literatur geworden, die vielen Menschen einen komplett neuen Zugang zu diesen Themen gegeben hat. In diesem Doppelkurs wird es sowohl um das praktische Schreiben und Vortragen von Slamtexten, als auch um Poetry Slams als soziales Phänomen gehen.

In Schreib- und Performanceübungen bekommt ihr die Möglichkeit Euch praktisch auszuprobieren, weiterzuentwickeln und konstruktives Feedback zu erhalten. Dazu erhaltet ihr Anregungen, in Form von konkreten Tipps, die sich beim Schreiben bestimmter Textarten bewehrt haben. Außerdem werden wir über das Thema diskutieren, was für ein sozialer Raum durch Poetry Slams geschaffen wird, auf welche Weise das geschieht und welche Möglichkeiten sich dadurch eröffnen.

Bitte beachten: Der Kurs richtet sich an alle, die Interesse an Poetry Slam und am Schreiben im Allgemeinen haben. Ihr braucht nichts mitzubringen, außer Motivation und euer bevorzugtes Schreibwerkzeug.




Links