17-ST02 Raum im Film

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche


Ludwig Kempf

Seit 2012 widmet sich Ludwig Kempf intensiv der filmischen Arbeit an Projekten zwischen szenischem Kurzfilm und experimenteller Videokunst. Neben der direkten Produktion spielt immer wieder auch die theoretische Auseinandersetzung mit dem Medium sowie die Organisation von verbindenden Veranstaltungen wie dem Orscheler Filmfest eine gewichtige Rolle in seinem Schaffen. Seit 2017 studiert Ludwig Kempf an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach.





Kursbeschreibung

Gemeinsam werden die Grundstrukturen filmischen Arbeitens herausgearbeitet und an der konkreten Erfahrung erprobt. Alles kreist um die drei wesentlichen Aspekte Bildraum, Handlungsraum und Rezeption. Neue Erkenntnisse werden unmittelbar praktisch umgesetzt und fließen in individuellen Arbeiten zusammen. Letztendlich geht es um die Lust am Erzählen mit audiovisuellen Mitteln.

Bitte beachten: Sofern vorhanden, unbedingt Rechner mit Schnittprogramm (iMovie/MovieMaker ist ausreichend) und eine einfache Videokamera (auch Handy) mitbringen, technische Fragen vorab gerne an ludwigkempf [at] hotmail.com




Links