13-T14 Körperkino

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche


Ronja Dierks

Ronja Dierks, war Schülerin an der Waldorfschule in Wattenscheid. Nach dem Abitur absolvierte sie das Dance Intensive Programm der Tanzfabrik in Berlin. Seit Oktober 2015 Studium der Erziehungswissenschaft und Literatur an der Humboldt-­Universität zu Berlin.





Kursbeschreibung

Gibt es Bewegungen, die wir noch nie ausgeführt haben? Können wir uns ins Unbekannte bewegen oder/und ist der Körper die Sicherheit, die wir mit uns tragen, wo immer wir auch hingehen? Der Versuch das Unbekannte, das Neue zu bewegen und an anderen Körpern zu beobachten, wird eine Herausforderung in diesem Kurs. Mit Phantasie und Vorstellungskraft könnten neue Wege erdacht werden-­‐ oder ist es der Erste Schritt den Körper andere Wege ausprobieren zu lassen? Diesen Fragen und Ideen möchte ich mich mit euch anhand von Bewegungsübungen aus dem Zeitgenössischen Tanz, aus der performativen und improvisatorischen Arbeit nähern. Welche Rolle das Thema Liebe in diesem Kontext spielt, werden wir im Laufe des Kurses ergründen.

Informationen/Voraussetzungen: Bitte eine Sporthose und ein bequemes Oberteil mitbringen.





Links