13-S12 Antipathie gehört auch zur Liebe

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Roth

Pfarrer in der Christengemeinschaft in Kassel, Religionslehrer an der Waldorfschule, Schwerpunkt Mittel- und Oberstufe; zahlreiche Jugendtagungen und Kinderfreizeiten. Studium der Physik in München und Göttingen bis zum Diplom 1998, weitere Ausbildung am Priesterseminar der Christengemeinschaft in Stuttgart, Weihe 2002. – 45 Jahre alt, verheiratet, zwei Kinder.




Kursbeschreibung

Die Antwort auf die Frage, ob Sympathie oder Antipathie näher an der Liebe sind, scheint auf den ersten Blick eindeutig zu sein. – Anhand von verschiedenen Perspektiven zu bestimmten Lebenssituationen und anhand von ausgewählten Texten wollen wir in Erfahrung bringen, ob nicht Nähe und Abstand gleichermaßen zur Liebe führen und gehören.




Links