12. Kasseler Jugendsymposion »Macht«

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche
Freiheit

Aufnahme aus einer Ermittlungsakte des Ministeriums für Staatssicherheit. Das Foto entstand am 15. 8. 1961 in Strausberg bei Berlin, nachdem dort eine Gruppe Jugendlicher gegen den Bau der Mauer rebellierte. Zwei Tage zuvor gab der DDR-Staatsratsvorsitzende und SED-Parteiführer Walter Ulbricht den Befehl zur Abriegelung der Sektorengrenze in Berlin. Foto: BStU




Macht

Mit »Macht« greift das 12. Kasseler Jugendsymposion ein Thema auf, welches gegenwärtig nicht nur in der Renaissance der Großmachtpolitik facettenreich in Erscheinung tritt. Die gesellschaftliche und politische Organisation von Macht mit ihrer Balance und Kontrolle zugunsten der Freiheitssphäre des Individuums ist eine Errungenschaft der europäischen Neuzeit. Heute aber sieht sich die auf der Autonomie des Individuums basierende Zivilgesellschaft zunehmend mit globalen Strukturen konfrontiert, die zum Verlust der regionalen kulturellen Identität, zu einer Entmachtung des Einzelnen zugunsten von kollektiver Sicherheit, zu die Makroökonomie begünstigenden Freihandelszonen, zu lobbyistischer Durchsetzung der Interessen multinationaler Konzerne, zur Etablierung von ökonomisch motivierten Bildungsstandards, sowie zur Begünstigung immenser Gewinnmöglichkeiten von Finanztransakteuren zu führen scheinen. Als Machtphänomene werden hier u. a. die unzureichende demokratische Legitimation, das Vorenthalten von Informationen, mangelnde Transparenz, die für den Einzelnen kaum zu überblickende Komplexität, die Überwachung sowie die drohende Ausgrenzung vor allem der sozial schwächer gestellten Gruppen erlebt.

Die Zunahme populistischer und demokratiefeindlicher Protestbewegungen bzw. die auch in Europa zu beobachtende Zunahme von totalitären Politikstrukturen weist auf eine Krise der demokratischen Ordnung und ihrer rechtsstaatlichen, sozialen und zivilgesellschaftlichen Basis hin. Damit geht einher, dass Werte wie Meinungsvielfalt, Toleranz, Interkulturalität und Solidarität aufgegeben werden und die Herstellung kollektiver Identität wieder in Abgrenzungen, Feindbildern und Machtübertragung an charismatische Führungsfiguren gesucht wird. Radikale und fundamentalistische Bewegungen nutzen das Potential der Verunsicherten, die erleben, dass ihnen gesellschaftliche Teilhabe und Perspektiven verstellt sind.

In besonderer Form wird dies in der Instrumentalisierung von Religionen deutlich. Durch Kampf gegen die Anderen, die Legitimierung von Hass und Gewalt werden Teilhabe, Macht, Sinn, Zugehörigkeit und Bedeutung suggeriert. Gegenwärtig ist aber auch zu erleben, wie die Vielzahl derer, die in Vielfalt, Toleranz, sozialer Solidarität und wechselseitiger Achtung leben wollen, begreifen, dass Machtmissbrauch auch durch die Nichtausübung der eigenen gesellschaftlich-politischen Mitverantwortung, durch Passivität und Rückzug ermöglicht wird.

Dieses Bewusstsein des Einzelnen setzt voraus, einen vernunftgeleiteten Zugriff auf sich selbst, also Macht über sich selbst zu haben, um so für die eigenen Überzeugungen eintreten zu können. Dieser psychische Aspekt schließt auch ein, mit der Ausdehnung des eigenen Selbst auf den anderen (B. C. Han) so umgehen zu können, dass dessen persönliche Integrität nicht beschädigt wird.

Inhaltsverzeichnis

Ort · Zeit

Das 12. Kasseler Jugendsymposion beginnt am Donnerstag, den 4. Juni, um 17.15 Uhr, und endet am Sonntag, den 7. Juni 2015, mit dem Abschlussplenum um 16.15 Uhr. Veranstaltungsorte sind das Haus der Kirche in der Wilhelmshöher Allee in Kassel, die Räume des Lehrerseminars für Waldorfpädagogik Kassel und der Freien Waldorfschule Kassel. Die verschiedenen Veranstaltungsorte sind bequem zu Fuß oder mit der Straßenbahn zu erreichen.

Veranstaltungsorte 12. Kasseler Jugendsymposion »Macht«

Vorträge

Fotos von links nach rechts – oben: Prof. Dr. M. Michael Zech | Roland Jahn | PD Dr. Ekaterina Poljakova | Katrin Krämer |
Dipl.-Päd. Suzanne Grieger-Langer | unten: Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik | Prof. Dr. Albert Schmelzer

Foto Roland Jahn: © BStU / Ronny Rozum


Donnerstag

Prof. Dr. M. Michael Zech
(Lehrerseminar Kassel, Alanus Hochschule Alfter)
Vortrag: Facetten der Macht

Roland Jahn
(Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR (BStU), Journalist, Bürgerrechtler)
Vortrag: Zwischen Anpassung und Widerspruch


Freitag

PD Dr. Ekaterina Poljakova
(Philosophin; Institut für Philosophie, Universität Greifswald)
Vortrag: Macht als philosophischer Begriff

Katrin Krämer
(Fotografin)
Vortrag: Dirty Profits – Menschenrechtsverletzungen durch Rohstoffabbau in Subsahara-Afrika und wie deutsche Finanzunternehmen davon profitieren


Samstag

Dipl.-Päd. Suzanne Grieger-Langer
(Management-Coach, Profilerin)
Vortrag: Von der Person zur Persönlichkeit mit den 7 Säulen der Macht

Prof. Dr. h.c. Horst Teltschik
(ehem. außen- und sicherheitspolitischer Berater von Helmut Kohl, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz 1999 – 2008)
Vortrag: Der Kampf um Macht in den internationalen Beziehungen – ein Faktor des Friedens oder der Zerstörung?


Sonntag

Prof. Dr. Albert Schmelzer
(Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Waldorfpädagogik und Interkulturalität, Alanus Hochschule Alfter)
Vortrag: Macht der Religion


Seminare und Trainings

Sie können sich nun in die Seminare und Trainings einschreiben. Sie haben dazu eine Mail erhalten. Auf der Seite Wie das Einschreiben funktioniert können Sie nochmals nachlesen, wie Sie vorgehen müssen.

Hinweis zur Auswahl der Seminare und Trainingskurse

Es kann jeweils ein Seminar und ein Trainingskurs gewählt werden.

Bitte beachten: Die Seminar-/Trainingskurskombinationen (ST01 und ST02) finden vormittags und nachmittags statt. Wer sich in eine der Seminar-/Trainingskurskombinationen einschreibt, kann an keinem zusätzlichen Seminar oder Trainingskurs teilnehmen.


Seminare · 11.15–12.45 Uhr


12-S01 Medien und die Macht der Erinnerung: Das Ringen um mediale Deutungshoheiten in Geschichte und Politik

[Markus Osterrieder]

Einschreibliste S01


12-S02 Macht und Gender

[Ruth Merz]

Einschreibliste S02


12-S03 »Die smarte Macht schmiegt sich der Psyche an, statt sie zu disziplinieren.« (Byung-Chul Han) – »Der Mensch wird am Du zum Ich.« (Martin Buber) – Ein philosophisches Gespräch über Macht, Dialogizität und Empathie

[Rita Schumacher, Peter Lutzker]

Einschreibliste S03


12-S04 Radikalisierungen Rechtsextremismus und islamischen Fundamentalismus als Herausforderung für die interkulturelle Gesellschaft

[Henning Kullak-Ublick, Rabeya Müller, Florian Stille, M. Michael Zech]

Einschreibliste S04


12-S05 Geld und Macht

[Michael Hahn]

Einschreibliste S05


12-S06 Haben Gedanken Macht?

[Stephan Sigler]

Einschreibliste S06


12-S07 »Der Wille zur Macht« – Der Machtbegriff bei Nietzsche, Heidegger und Denkern der Postmoderne

Seminar für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Schule bereits abgeschlossen haben

[Fabian Stoermer]

Einschreibliste S07


12-S08 Die Macht des Ich

[Benjamin Kolass]

Einschreibliste S08


12-S09 Die fragile vierte Gewalt – Öffentlichkeit und Medien in Zeiten der Vernetzung

[Till Ungefug]

Einschreibliste S09


Seminar und Trainingskurs in Kombination · 11.15–12.45 und 14.00–15.30 Uhr (Sonntag 13.45–15.15 Uhr)


12-ST01 Simulationskonferenz des Weltsicherheitsrates der Vereinten Nationen

[Fabian Landes, Erik Jäger]

Einschreibliste ST01


12-ST02 Slam Poetry – die Macht der Sprache

[Fee Brembeck, Dominik Erhard]

Einschreibliste ST02



Trainingskurse · 14.00–15.30 Uhr (Sonntag 13.45–15.15 Uhr)


12-T01 Journalistisches Schreiben Die Macht der Wörter

[Benjamin Kolass]

Einschreibliste T01


12-T02 Mächtig singen! Vielstimmigkeiten aus aller Herren Länder

[Till Ungefug]

Einschreibliste T02


12-T03 »Macht! Bilder« in zeichnerischer und fotografischer Umsetzung

[Ellen Markgraf]

Einschreibliste T03


12-T04 Welche Fähigkeiten kann ich in mir ausbilden, um mit der Kraft der Macht einen angemessenen Umgang zu finden?

[Edda Nehmiz]

Einschreibliste T04


12-T05 IAIDO

[Patrik Fehr]

Einschreibliste T05


12-T06 Theaterimprovisation und Kampfsportübungen

[Wim van Bindsbergen]

Einschreibliste T06


12-T07 Medienkompetenz durch Selbstzentrierung

[Barbara Walther]

Einschreibliste T07


12-T08 Power and Resistance in Performance

[Peter Lutzker]

Einschreibliste T08


Programmänderungen vorbehalten


Veranstaltungsüberblick

Stand: April 2015

Die Anmeldefrist zum 12. Kasseler Jugendsymposion ist seit dem 8. Mai 2015 beendet.