11-S16 Im Zeichen des Zeitgeschehens: Ohnmacht erfahren und frei werden

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche


Christine Gruwez

Kurzbiografie: Geb. 1942 in Kortrijk, Belgien
Studium der Philosophie, Sprachwissenschaft und Iranistik an der Universität Louvain. Lehrerin an der Waldorfschule und Dozentin an der Rudolf Steiner Akademie Antwerpen.
Seit 1995 freiberuflich Seminare und Konferenzen in Europa, VS, und Japan.
Reisen in dem Nahen und Mittleren Osten. Seit 15 Jahren regelmäßig in dem Iran.
Themen: Zeitgeschehen und Ohnmacht, Dialog zwischen Kulturen und Religionen, Islam und Christentum, Manichäeismus, Die Erlösung des Bösen.





Kursbeschreibung

Die Stimme der Zeit in mir

Ein manichäischer Weg um Zeitgenosse zu werden. Das Zeitgeschehen ruft mich wach, jedoch nur wenn ich es auch als eine innere Stimme hören kann – dann werde ich vom Zuschauer zu einem Genossen meiner Zeit, zu einem Zeitgenossen. Die Erfahrung der Ohnmacht ist dabei ausschlaggebend.

Einführung, Interaktives Gespräch. Übung: Die Methodik der Ohnmacht, Zuhören können.

Bitte Mitbringen:
Zeitungsberichte, Aktuelles aus den Nachrichten.

Im Kurs wird als Lektüre Christine Gruwez: Zeitgenosse werden, Ein manichäischer Übungsweg. gelesen. Exemplare sind vorhanden.





Links