10-T03 Kathak, der Klassische Tanz aus dem Norden Indiens

Aus Jugendsymposion

Wechseln zu: Navigation, Suche

Johanna Meyer

Kurzbiografie: Johanna Meyer unterrichtet seit 1995 den Klassischen Nordindischen Kathak-Tanz in kulturellen Bildungseinrichtungen und in Schulen. Darüber hinaus ist sie die Initiatorin und Organisatorin der Indischen Kulturtage Göttingen, die seit 2007 regelmäßig in Göttingen und Umgebung stattfinden.




Kursbeschreibung

Der Kathak, der Klassische Tanz Nordindiens, ist in der Jahrtausende alten kulturellen Tradition Indiens verwurzelt. Es ist ein Tanz, der von Männern und Frauen, von Mädchen und Jungen gleichermaßen getanzt wird. Das Ziel ist es, die Menschen zu erfreuen.

Es gibt im Kathak-Tanz sowohl den rein musikalischen Tanz als auch das Erzählen von Geschichten »mit Händen und Füßen«; dabei spielen die »Mudras«, die Sprache der Hände, eine große Rolle. Wesentliche Elemente sind außerdem rhythmische Fußarbeit, verschiedene Drehungsarten und anmutige Bewegungen mit den Armen und den Händen. Dieser Tanzstil fordert zwar einerseits den Körper heraus, geht jedoch andererseits – wie der Yoga - achtsam mit dem Körper um und fördert so Empathie in ganz praktischer Form. Das spiegelt sich auch im Unterricht: es geht nicht um messbare Leistungen oder um Konkurrenz, sondern um die Freude am harmonischen Zusammenspiel von Rhythmus und Bewegung, Kraft und Anmut, Körper, Geist und Seele bei allen Teilnehmenden.

Der Schnupper-Workshop bietet eine gute Möglichkeit, diese faszinierende Tanzform kennenzulernen, und dabei auch noch einen Einblick in die für die Indische Musik typische Rhythmik zu bekommen.

Informationen/Voraussetzungen: Der Workshop ist offen für alle interessierten und „neugierigen“ Menschen; Vorkenntnisse, auch zu anderen Tanzarten, werden nicht voraus gesetzt.

Sinnvoll ist »bewegungsfreundliche« Kleidung; da barfuß getanzt wird, sind keine speziellen Schuhe nötig. Wer nicht barfuß tanzen möchte, kann Socken oder Gymnastikschläppchen anziehen.





Links